Hier veröffentlichte Bilder könnt ihr Euch auf der folgenden Seite nochmals ansehen: BILDERGALERIEN
Die Berichte aus der Allgemeinen Zeitung über die Ebstorfer Basketballer könnt ihr Euch hier anschauen: ZEITUNGSARTIKEL
Wichtig: Am 15.12.2017 von 15:30 bis 19:00 Uhr findet in der „Großen Turnhalle“ das Weihnachtsdaddeln statt!

Spielberichte WE 02/12/17

Beide auswärts spielenden Mannschaften der Young Knights (Herren II und die U12) waren an diesem Wochenende nicht so richtig wach und haben ihre Spiele deutlich verloren. Auch die Heide Knights verlieren ihr Auswärtsspiel sehr deutlich und hoch!

 

Bezirksoberliga Herren:   TSV Lamstedt – TuS Ebstorf II   68:39

Die nächste Niederlage für die zweiten Herren des TuS Ebstorf. Am Samstag reisten 8 spielbegeisterte junge Herren nach Lamstedt, um dann mit einem ernüchternden Ergebnis nach Hause zu fahren. Die Young Knights wurden auch im Laufe des Spiels nicht richtig wach, sodass viele Würfe daneben gingen und einfache Ballverluste den Gegner punkten ließen. Gerade der 11:0 Start der Lamstedter sorgte für keine große Begeisterung der Ebstorfer. Die Probleme der Trefferquote und der Ballbehandlung zogen sich durchs gesamte Spiel und machten es den Nachwuchsspielern schwer noch Hoffnung zu finden.

Coach Wenzel Wittersheim zeigte sich unzufrieden mit dem Spiel: „Es zeigte uns ganz klar, dass uns das gemeinsame Training fehlt, denn das Miteinander auf dem Spielfeld und die Einzelleistungen ließen zu wünschen übrig.“

Fast aussichtslos, aber Wenzel Wittersheim kann den Ball noch passen

TuS Ebstorf:   Jan Alms, Daniel Bischoff (7), Tobias Katenkamp (19), Rinor Kelmenid (4), Lennart Knobling (5), Nils Murawa, Viktor Rupp und Wenzel Wittersheim (4)

 

Bezirksliga Ost U12:   SV Hambühren a. K. – TuS Ebstorf   77:29

Am 1. Advent ging es für die jungen Spieler der Ebstorfer nach Hambühren. Aufgrund des Schneefalls gab man etwas verspätet an, so dass man nur 30 Minuten zum Aufwärmen hatte. Die ersten beiden Viertel kamen die Young Knights nicht richtig ins Spiel, viele einfache Chancen wurden vergeben und auch die Verteidigung war noch nicht so richtig wach. Nach der Halbzeit aber zeigte man in der Verteidigung deutlich mehr Einsatz und auch im Angriff gelangen mehrere Treffer in Folge. Nichtsdestotrotz musste man sich zum Schluss deutlich, der außer Konkurrenz spielenden Mannschaft aus Hambühren, geschlagen geben.

 

1. Regionalliga:   VfL Stade – Ebstorf Heide Knights   105:46

Am ersten Adventssonntag mussten die Knights zum Auswärtsspiel nach Stade. Dass dies kein leichtes Spiel sein wird, wussten die Knights, verstärkte sich der VfL noch in der Hinrunde mit dem ehemaligen Hamburg Towers-Spieler Janis Stielow. Trotzdem wollten die Ritter an den Leistungen der Vorwoche anknüpfen und das Spiel so lange wie möglich offen gestalten.

Doch schon in den ersten zehn Minuten die Ernüchterung: Ebstorf war nicht bereit, zeigte sich lethargisch, versäumte die offensiven Systeme und ließ die Stader im eins gegen eins viel zu leicht an sich vorbei. Dazu kam, dass bei den Gastgebern im ersten Durchgang beinahe jeder Wurf saß. 36:2 stand es nach dem ersten Viertel. Bis zur Halbzeit dann ein ähnliches Bild, nur dass nun auch die Knights einige Würfe versenken konnten und immerhin 14 Zähler dazu buchen konnten. 59:16 stand es zur Halbzeit.

Nach der Pause spürte man nun endlich etwas Gegenwehr von den Rittern, offensiv kam man jetzt etwas besser ins Spiel. Trotzdem konnten die Stader nach Belieben punkten. So stand es am Ende des Spiels verdientermaßen 105:46. Das Fehlen von Andreas Wendler, Christian Hellbrügge, Chris Thompson und Leo Niebuhr hat sich an diesem Tage mehr als deutlich bemerkbar gemacht. „Zwar fehlten uns heute wichtige Spieler und einige waren angeschlagen, aber das darf absolut keine Ausrede für das Auftreten heute sein. Von der ersten Minute kopflos, Systeme verkehrt gelaufen, defensive Grundprinzipien völlig missachtet und einfach zu weich. Das klingt echt bitter, trifft es aber heute. Wir sind Aufsteiger – das wir nicht über 40 Minuten den Gegner an die Wand spielen oder defensiv jeden Angriff stoppen können ist doch vollkommen klar. Wir müssen unsere Prinzipien perfekt beherrschen und umsetzen, härter sein und Lauf- und Kampfbereitschaft zeigen. Nur so können wir über 40 Minuten mithalten.“ resümierte auch Hassan Salim.

Kommenden Samstag kommt mit den Neustadt temp Shooters eine sehr spielstarke Mannschaft und der Tabellenzweite nach Ebstorf. Dann heißt es die angesprochenen Sachen um zu setzen, um das Spiel so lange wie möglich offen zu gestalten. An dieser Stelle auch noch mal ein riesen Dankeschön an die mitgereisten Zuschauer, welche uns über die gesamte Zeit unterstützt haben.

Es gab kein Durchkommen für die Heide Knights beim VfL Stade!

Ebstorf Heide Knights:   Carsten Bieler (4 Punkte/- Dreier), Benjamin Bormann (8/-), Konrad Burda (5/-1), Frithjof Dueholm, Jonas Homa, Rouven Lopez (9/1), Hassan Salim (7/-), Tim Skoeries, Jan-Lukas Villette (5/1) und Andreas Willing (8/-)

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Team Ebstorf Knights!

Login