Die Berichte aus der Allgemeinen Zeitung über die EBSTORF KNIGHTS könnt ihr Euch hier anschauen: ZEITUNGSARTIKEL

Spielberichte WE 24.09.16

EBS Knights – TS Einfeld   (90:80)

Viel wurde im Vorfeld gesagt und geschrieben, nun war es soweit: Die Heide Knights eröffneten vor 450 Zuschauern die Saison.
Für die Spieler und ehrenamtlichen Helfer war dies ein besonderes Spiel, denn es gab nicht nur eine neue Konstellation, sondern ein Rahmenprogramm mit Event-Charakter.
Die Anspannung war den Knights in den ersten Minuten anzumerken. Predigte Coach Niebuhr vor dem Spiel, das Tempo hoch zu halten und die Holsteiner von Beginn an über Fastbreaks zu überlaufen, drückten die Gäste mehr aufs Gaspedal.
So fielen die ersten Fastbreak-Punkte auf den Korb der Knights. Kein gutes Omen. Nach dem Wachrüttler konzentrierten sich die Knights mehr auf ihre Stärken, konnten den Spieß umdrehen und gewannen das erste Viertel mit 22:19.
Im zweiten Viertel packten die Ritter härter zu. Einfeld erzielte in den ersten Sieben Minuten nur fünf Punkte, Ebstorf konnte sich mit vier Dreiern in vier Minuten auf 44:27 absetzen, ehe die Konzentration nachließ und die Gäste auf 44:35 zur Halbzeit verkürzen konnten.
Die zweite Hälfte begann wiederum gar nicht zum Geschmack der Heimmannschaft. Thompson holte sich in der 21 Minute sein viertes Foul, doch was in der letzten Saison ein herber Verlust wäre, konnte dank des tiefen Kaders gut kompensiert werden. Andreas Willing und Christian Hellbrügge, zeigten den Ebstorfer Zuschauern ihre Definition von Arbeitseinsatz, sodass das Dritte Viertel zweistellig gewonnen werden konnte und es bei dem Stand von 68:50 ins Schlussviertel ging.
Einfeld probierte sich noch einmal heran zu kämpfen, verkürzte die Differenz und spielte mit viel Herz; den Sieg gefährden konnten die sympathischen Gäste jedoch nicht.
Endstand: 90:80.
Wie Andreas Willing nach dem Spiel passend zusammenfasste: “Sieg ist Sieg. Aus diesem können wir uns gut steigern.”
Spielertrainer Niebuhr zog ein ähnliches Fazit: “Das war in Ordnung. Dennoch gibt es viele Baustellen an denen wir arbeiten müssen.”

Es spielten (Punkte und Dreier):
Justus Koch (14/3), Leo Niebuhr (13), Hassan Salim (11/2), Andreas Willig (10), Chris Thompson (9/1), Rouven Lopez (9), Frithjof Dueholm (9/2), Benjamin Bormann (8), Konrad Burda (7/1), Tobias Katenkamp, Christian Hellbrügge und Regionalliga Debütant Frederik Homa.

U10 – SV Hambühren a.K.   (24:66)

Nun startete die Saison für die jüngsten Ebstorfer Basketballer.
Für alle Spieler/innen war es überhaupt das 1. Punktspiel und das bei großer Zuschauerkulisse.
Die Aufgeregtheit und Nervosität legte sich ein wenig nach Spielbeginn. Die dann erfolgreichen Dribblings und Balleroberungen gaben mehr und mehr Sicherheit, was im Training ja vielfach geübt wurde. So wurde jeder Korbtreffer oder auch jede gelungene Aktion mit viel Beifall begleitet. Nach dem Schlusspfiff waren alle Spieler/innen sichtlich stolz über ihr 1. Basketballspiel und ihre Leistung. Das Trainergespann Daniela Achilles und Tobias Katenkamp war sichtlich zufrieden: „Wir dürfen nicht vergessen, dass viele Spieler gerade 8 Jahre alt sind oder sogar noch jünger. Aber die Mannschaft hat ein tolles Spiel gezeigt und sogar gegen die viel größeren Gegenspieler sich durchgesetzt. Das Ergebnis war absolut zweitrangig – die Mannschaft und ihr Spiel war wichtig.“
TuS Ebstorf:
Bjarne Drewes, Tim Latzko, Mia Müller, Hannah Kelle, Sebastian Loose, Johannes Kruskop, Jasin und Mujo Hagjoviq, Dominika Perependa, Felipe Wagner, Marten Grochowski, Tim Dönitz

Uelzen Baskets – U18   (52:120)

Kantersieg unserer U 18 im Derby gegen Uelzen.
Die Ebstorfer Mannschaft bestimmte von Beginn an das Spiel, wobei die Gastgeber sich tapfer wehrten und auch den einen oder anderen Korberfolg erzielten. Trotzdem war zur Halbzeit der Vorsprung für den TuS schon recht deutlich.Beim Stande von 35:60 wurden die Seiten gewechselt. In der 2. Spielhälfte ließ die Ebstorfer Mannschaft nicht locker und erspielte sich viele Möglichkeiten, die oftmals auch in Punkte umgemünzt wurden. Nach dem Schlusspfiff war das Endergebnis dann auch überdeutlich, wobei auch ein Spieler auf Uelzener Seite verletzt ausschied.Ebstorfs Trainer Kassem Salim: „Wir haben in der 1. Halbzeit noch viel zugelassen, was wir später unterbunden haben. Die Mannschaft sprühte vor Spielfreude und setzte viele Spielzüge aus den Trainingseinheiten hervorragend um.“
TuS Ebstorf:
Jan Lukas Villette (28), Jonas Homa (41), Marcel Mente (6), Frederik Homa (20), Justin Vergin, Wenzel Wittersheim (6), Jan Alms (19)

 

schreibe einen Kommentar

Team Ebstorf Knights

Login