Ab dem 01.12.2021 gilt im LK Uelzen die Warnstufe 2 und somit die 2G-Plus-Regeln in Sporthallen!
Die HYGIENE-KONZEPTE für die TEAMS der EBSTORF KNIGHTS könnt ihr Euch hier herunterladen: HYGIENEKONZEPTE
Die Berichte aus der Allgemeinen Zeitung über die EBSTORF KNIGHTS könnt ihr Euch hier anschauen: ZEITUNGSARTIKEL
Der Förderverein hat sich auf SMILE.AMAZON.DE registriert und hofft auf Eure Unterstützung (siehe auch rechten Infokasten)!

Spielberichte WE 20/11/21

Die beiden Jugendmannschaften überzeugen in ihren Spielen und gewinnen klar. Auch die Herren können deutlich auswärts überzeugen, nur die Damen verlieren leider ihr Auswärtsspiel.

Regionsliga Ost U12:   TuS Ebstorf vs. Uelzen Baskets   61 : 43

Die Ebstorfer Young Knights trafen am Samstag im Derby auf die Uelzen Baskets. Bereits nach dem ersten Achtel war klar, dass Ebstorf den Sieg in eigener Halle klar machen wollte. Die jungen Ritter spielten konzentriert und ließen den Uelzen Baskets nicht ins Spiel kommen, so dass es zur Halbzeit bereits 38:18 für die Ritter stand. In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild: viele Fastbreaks, schnelle Punkte und eine ausgezeichnete sowie aggressive Verteidigung führten zum deutlichen Sieg.

Theo Schmedtmann kann ungehindert zum Korb gehen

TuS Ebstorf:   Theo Schmedtmann (13 Punkte), Fenja Röpcke, Vincent Weiß (14), Ben Wille, Jonathan Weiß (9), Emma Drewes (11), Hannes Wortmann (14) und Matteo Wiehle

Regionsliga Süd Herren:   VfL Stade III vs. TuS Ebstorf II   48 : 83

Mit nur sechs Spielern reisten die Heide Knights zum Branchenprimus nach Stade zu ihrem zweiten Auswärtsspiel. Die Gastgeber trumpften mit einer Mischung aus jung und dynamischen als auch erfahrenen und abgezockten Spielern auf. Die Stader, die gut in die Saison gestartet sind und ihre ersten drei Spiele allesamt für sich entscheiden konnten, versuchten von der ersten Minute an druckvoll und schnell zu spielen, um die Ebstorfer müde zu machen. Doch es waren die Ritter, die immer wieder zum Korb ziehen konnten, um die freien Mitspieler außerhalb der Dreierlinie zu finden und so offene Würfe zu kreieren. Die VfL-Abwehr hatte große Probleme das Eins-gegen-Eins der Knights zu stoppen. Einzig die Trefferquote, sowohl unterm Brett als auch von draußen, ließ noch zu wünschen übrig. In der Defensive verteidigte man jedoch solide, so dass man mit einem Stand von 21:34 in die Halbzeit gehen konnte.

Auch in diesem Spiel konnte Jonas Homa überzeugen

In der zweiten Halbzeit gab es spielerisch kaum Veränderungen. Stade brachte den Ball mit Tempo nach vorne und konnte in Person von Justin Moradi und Florian Günther teilweise schwierige Würfe treffen. Doch diese wurden von den Rittern immer wieder gut gekontert, da nun auch die Trefferquote deutlich besser wurde. Besonders Hassan Salim lief heiß und versenkte allein in der zweiten Halbzeit 6 Dreier und legte unterm Korb ideal für Gabriel Hubrich und Andreas Wendler auf, die das Ergebnis weiter in die Höhe schraubten. So war es am Ende ein nie gefährdeter und verdienter Sieg für die Heide Knights. „Wir hatten die Energie, auch nur mit 6 Spielern im Angriff ein gutes Tempo vorzulegen, so dass Stade in der Defensive Schwierigkeiten bekommt. Wichtig war, dass wir in der zweiten Halbzeit den Ball noch besser haben laufen lassen und die Würfe so noch besser herausgespielt haben“ resümierte Tobias Katenkamp.

TuS Ebstorf:   Hassan Salim (27 Punkte/6 Dreier), Tobias Katenkamp, Andreas Wendler (15/3), Gabriel Hubrich (9/1), Konrad Burda (10/2) und Jonas Homa (22/2)

Regionsliga Ost mU14:   TuS Ebstorf vs. TuS Hohnstorf/Elbe a.K   85 : 39

Dieses Wochenende stand das Spiel gegen Hohnstorf auf dem Plan, der Gegner war schwer einzuschätzen, da er außer Konkurrenz gemeldet hatte. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung von Beginn an konnte den Gegner gleich der Schneid abgekauft werden. Durch aufmerksame Verteidigung und sehr gutes Fast Break Spiel konnte im ersten Viertel ein 29:4 erspielt werden. Gerade die Kombination vom Playmaker Tim Latzko und Guard Sean Fernando waren Garant für den guten und schnellen Start! Im zweiten Viertel gewöhnten sich die Gäste an den Druck und die Spielweise. Trotzdem setzte das Team konsequent auf gute Verteidigung und spielten die Angriffe überlegen aus, so dass es zur Halbzeit 52:14 stand. Im dritten Viertel schlichen sich dann einige leichte Fehler ein und der Gegner wurde stärker. Aber der Sieg war nie in Gefahr. Im letzten Viertel konnte das Team dann unbeschwert durchwechseln. Somit sind alle Spieler zu ihren Spielzeiten gekommen.

Sean Fernando von der U14 machte ein überzeugendes Spiel

TuS Ebstorf:   Tim Latzko (27 Punkte/ 2 Dreier), Felix Böhringer, Finn Bütow (4/1), Sebastian Loose, Sean Fernando (27), Chiara Schärling, Lisann Gust-von-Loh, Michel Förster (2), Bjarne Drewes (17) und Jasper Adam (2)

Landesliga Damen 3:   TV Falkenberg vs. TuS Ebstorf   52 : 36

Am Sonntag mussten die Ebstorfer Damen auswärts gegen den TV Falkenberg ran. Ein nicht einzuschätzender Gegner, der zuletzt in der Oberliga gespielt hat. Eine Mannschaft mit erfahrenen und körperlich überlegenen Spielerinnen. Trotzdem war das Ziel ein Sieg einzufahren. Gekämpft wurde von der ersten Minute an auf beiden Seiten, der erste Korb fiel auf Seiten der Gastgeberinnen erst nach 2 Minuten. Dann ging es Schlag auf Schlag, kein Team gönnte dem anderen etwas. So stand es nach dem ersten Viertel auch 12:12. Im zweiten Viertel punkteten die Falkenbergerinnen viel über ihre Center durch einfaches Anspiel, hier fehlte die Kommunikation in der Ebstorfer Defensive. Dann kam eins nach dem anderen, Birte Knobling machte in der 13. Minuten ihr 3. Foul und musste ausgewechselt werden. Somit fehlte ein wichtiger Part auf Seiten der Ebstorferinnen. Trotzdem gab man nicht auf und kämpfte weiter, die Gastgeberinnen konnten sich einen kleinen Vorsprung zur Halbzeit aufbauen (29:20).

Viktoria Haufe zeigte vollen Einsatz (am Boden mit Ball), konnte die Niederlage aber auch nicht verhindern

Nach dem Seitenwechsel starteten die Ebstorferinnen gut wieder ins Spiel, legten einen 6 zu Null Lauf hin. Doch es schlichen sich wieder kleine Fehler ein, die die Falkenbergerinnen ausnutzen. Absetzen konnte sich der Gastgeber aber nicht, die Ritterinnen entschieden sogar das Viertel mit einem Punkt für sich. Im letzten Viertel merkte man aber, dass die Kräfte nachließen, so dass sich die Falkenbergerinnen am Ende mit 36:52 durchsetzen konnten. Das Trainerteam ist sich einig, alle haben eine gute Leistung gebracht. Einige Fehlentscheidungen der Schiedsrichter ärgerten die Spielerinnen zu sehr, so dass die Konzentration nicht konsequent da war. Das Ganze müssen wir noch versuchen abzustellen. Jetzt heißt es, das Spiel abhaken und in der heimischen Halle am kommenden Wochenende ein anderes Gesicht zu zeigen.

TuS Ebstorf:   Annika Thielen (8 Punkte), Melina Niebuhr (8), Viktoria Haufe (6), Birte Knobling (4), Melanie Lichte (4), Michelle Odinius (2), Anica Samland (4), Lisa Brucker und Skyla Semmler

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Team Ebstorf Knights

Login