Die Berichte aus der Allgemeinen Zeitung über die EBSTORF KNIGHTS könnt ihr Euch hier anschauen: ZEITUNGSARTIKEL

Spielberichte WE 19/10/19

Die Heide Knights gewinnen das Heimspiel mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einem Dreierfestival. Leider können die Herren II keine Revanche nehmen und verlieren zu Hause und die mU14 kann einen deutlichen Auswärtssieg einfahren.

Bezirksliga Süd Herren:   TuS Ebstorf II vs. TuS Nenndorf   51:74
Die Reservemannschaft des TuS Ebstorf musste auch im zweiten von vier Spielen gegen den TuS Nenndorf eine Niederlage einstecken. Dabei gab es ein deutliche und verdiente 51:74 Niederlage. In der Offensive taten sich die Ebstorfer gegen die gut stehende Zonenverteidigung schwer, fanden keine Lösungen in Korbnähe und trafen zudem von außen schlecht. Die Nenndorfer hingegen nutzen ihre körperliche Überlegenheit geschickt aus und erzielten viele Punkte aus der Nahdistanz. Für die Ebstorfer gibt es noch zwei weitere Spiele gegen Nenndorf und somit zwei weitere Möglichkeiten, sich für die Niederlagen zu revanchieren.
Auch 3 Ebstorfer zusammen (von rechts in den schwarzen Trikots: Wolf Biemann, Daniel Bischoff und Andreas Wendler) konnten den Gegner nicht stoppen
TuS Ebstorf:   Lasse Paeger (11 Punkte/2 Dreier), Andreas Wendler (14/2), Andi Wendler (2/-), Tobias Katenkamp (4/-), Joshua Behnke (2/-), Alexander Wendler, Bjarne Helbing (7/-), Daniel Bischoff (3/-), Wolf Biemann (6/-), Stefan Knotz und Sebastian Pidun (2/-)
2. Regionalliga Nord:   Ebstorf Heide Knights vs. BG Halstenbek/Pinneberg   99:79
Nach der Niederlage im letzten Spiel gegen den Meisterschaftsanwärter aus Cuxhaven wollten die Knights eine Reaktion zeigen und beweisen, dass man zu den Top-Mannschaften der Liga gehört. So begann man mit viel Tempo nach vorne, lies den Ball gut laufen und erarbeitete sich gute freie Würfe. Doch defensiv war man anfangs noch ein bisschen träge. Die Ritter konnten zwar den Zug zum Korb im Eins gegen Eins stoppen, in der Umschaltbewegung war man allerdings immer einen Tick zu langsam, so dass die Holstein Hoppers zu einfachen Fastbreakpunkten kommen konnten. Besonders Dominic Csender war bei den Gästen schwer zu stoppen, da er auch seine Würfe von außen traf. Allein im ersten Viertel markierte er mit zwei Dreiern 10 seiner insgesamt 26 Punkte. Doch die Ritter hielten dagegen und erspielten sich durch gute Pässe gegen die Zonenverteidigung gute Würfe. Hier war es Ur-Ritter Hassan Salim, der von den Gästen nicht in den Griff zu kriegen war. Vier von Vier Dreier im ersten Viertel ließen die Halle beben und die Gäste glücklicherweise nicht davon ziehen.
Auch Justin Dennis hatte ein gutes Händchen und traf 3 Dreier
Im zweiten und dritten Viertel war das Bild ähnlich. Ebstorf verteidigte nun viel besser und spielte offensiv flüssiger, aber die Hoppers blieben hartnäckig. Levi Levine traf in dieser Phase gute Entscheidungen und punktete sowohl von der Dreierlinie als auch unter dem Korb. Mit einem engen Spielstand von 69 zu 64 ging es in den letzten Spielabschnitt. Das Coaching-Duo um Justin Dennis und Hassan Salim schworen das Team auf harte letzte zehn Minuten ein, da sie wussten, dass die Hoppers nun hart und mit viel Tempo agieren würden. Doch die Ansprachen fruchteten, die Knights spielten clever und konnten mit gutem Zug zum Korb von Rouven Lopez und Hassan Salim immer wieder ansehnlich auf ihre Big-Men unter den Körben ablegen, die verlässlich verwerteten oder nur mit einem Foul gestoppt werden konnten. Die Guards ließen ein Dreierfeuerwerk abbrennen und trafen allein in diesem Viertel 6 Dreipunktwürfe – die Ausbeute waren 30 Punkte im letzten Viertel. Die Holstein Hoppers hatten diesem am Ende nichts mehr entgegen zu setzen – der Endstand lautete 99:79.
Rouven Lopez erwischte einen Sahnetag und versenkte 4 Dreier
Jonas Bebert fasste nach dem Spiel wie folgt zusammen: „Offensiv hat bei uns heute fast alles gestimmt. Die Center sind gut ins Spiel gekommen, wir hatten einen guten Zug zum Korb von den Flügeln und die Quote von Rouven Lopez und Hassan Salim jenseits der 3er Linie spricht für sich selbst. Insgesamt waren wir heute im Vergleich zu letzter Woche einfach mental stärker. Unsere Defense hatte gerade im ersten Viertel noch einige Lücken, die es auch für die Zukunft zu schließen gilt, aber im Laufe des Spiels wurde diese immer besser.“
Heide Knights:   Hassan Salim (19 Punkte/ 5 Dreier), Lasse Paeger, Rouven Lopez (18/4), Paul Packheiser (10/1), Lukas Hogenschurz (12/-), Justin Dennis (12/3), Jonas Homa (14/2), Daniel Klatt (4/-) und Jonas Bebert (10/-)
Bezirksliga Ost mU14:   MTV Tostedt vs. TuS Ebstorf   15:119
Am Sonntag ging es für die Ebstorf Young Knights der mU14 nach Tostedt. Für den Gastgeber war das nicht nur ihr drittes Spiel in der Saison, sondern auch ihr drittes Spiel überhaupt. Die ganz neue Mannschaft aus Tostedt konnte der Ebstorfer Mannschaft nichts entgegensetzen. So waren die Young Knights sowohl physisch als auch spielerisch deutlich überlegen, was sich das ganze Spiel über durchzog. Bereits zur Halbzeit stand es 52:9 für Ebstorf. Auch in der zweiten Hälfte gaben die U14-Spieler alles und ließen nicht nach, wodurch ein eindeutiges Endergebnis von 115:19 für Ebstorf zustande kam. Dabei konnte viel durchgewechselt werden und auch die neueren Spieler kamen auf ihre Spielzeit. Trainer Tobias Katenkamp zeigte sich zufrieden mit der Leistung der Mannschaft und war erfreut, dass jeder Spieler in diesem Spiel scoren konnte.
Matthis Nienhausen erzielte in diesem Spiel 24 Punkte
TuS Ebstorf:   Marten Grochowski (2 Punkte), Timon Wendler (21), Christian Hess (10), Ilie Dominko (18), Jonathan Dickers (4), Hannah Kelle (8), Joshua Vietor (2), Moritz Wiehle (12) und Matthis Nienhausen (24)

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Team Ebstorf Knights

Login