Die Berichte aus der Allgemeinen Zeitung über die EBSTORF KNIGHTS könnt ihr Euch hier anschauen: ZEITUNGSARTIKEL

Spielbericht WE 13/10/18

Das Spiel gegen Bremerhaven ließ keine Wünsche offen: super erstes Viertel, dann ein Einbruch im 2. und 3. Viertel, ein nervenaufreibendes letztes Viertel mit viel Kampfgeist und am Ende knapp gewonnen.

 
2. Regionalliga Nord:   Ebstorf Heide Knights vs. BSG Bremerhaven   80:78

Der vergangene Samstagabend soll den Ebstorf Heide Knights und ihren Fans wohl noch lange in Erinnerung bleiben, denn was sich in der Hohensee-Arena an jenem Abend abgespielt hat, kann wahrscheinlich von keinem Krimi überboten werden. Das Endergebnis spricht mit 80:78 für sich. Der Gegner, der den Rittern das Leben bis zur letzten Minute schwer machte, war der BSG Bremerhaven, die mit einem besonders jungen und schnellen Kader vom Eisbären Nachwuchs aus Bremerhaven angereist waren. Darauf haben sich die Gastgeber dementsprechend vorbereitet: Besonderer Aufmerksamkeit sollte dem Drei-Punkt-Wurf der Gegner gewidmet werden und man wollte in der Verteidigung für alles bereit sein.

Der Start konnte für Ebstorf wohl kaum besser verlaufen: Sie blieben von Anfang an in Führung, zeigten ein wache und schnelle Defense und konnten sich sogar in einem 16:0-Lauf extrem von den jungen Bremerhavenern absetzen. In der Offensive wurden die Systeme und Plays konsequent gespielt und gute Wurf-Möglichkeiten kreiert. Justin Dennis nahm richtig Fahrt auf und erzielte alleine im ersten Viertel 17 Punkte. Endstand der ersten Periode: 36:18.

Justin Dennis mit Zug zum Korb

Was in den ersten 10 Minuten gut klappte, sollte in den weiteren Probleme bereiten: Die Ritter fingen an sich auf dem Erfolg auszuruhen, wurden in der Verteidigung schläfrig und ließen sichtbar nach. Die Gäste sahen sofort ihre Chance und nutzten die ausgebremste Defense um sich einen Vorteil zu holen. So zogen sie immer wieder Fouls und gelangten an die Freiwurflinie. Die zweiten 10 Minuten überließen die Gastgeber mit 10:15 an die Gegner, was sich auf das Gesamtergebnis deutlich auswirkte: 46:33.

Die Halbzeitpause bewirkte kaum Wunder. Auch wenn die Defensive langsam wieder ins Rollen kommen wollte, fanden die Gäste immer bessere Abschlüsse und spielten immer schneller. Auch dieses Viertel verloren die Knights mit 16:23 (Gesamtergebnis: 62:56).

Aber dann wollte Jonas Homa seine Mannschaft wieder aktivieren und erneut Feuer in die Sache bringen. Der gerade mal 18 Jahre alte Starter der Heide Knights leitete die letzte Periode mit zwei Drei-Punkt-Würfen hintereinander gefolgt von einem Zwei-Punkt-Wurf und einem Schnellangriff in dem er unsportlich gefoult wurde ein. Die Aktionen brachten die Ebstorf Heide Knights zwar wieder auf die Spur, dennoch waren die Gäste so dicht dran, dass sie den Sieg nicht verschenken wollten. Vier Minuten vor Schluss stand es 73:70 und die gesamte Halle zitterte. Die letzten Minuten wurden durch die schnellen Fouls zu einer Ewigkeit. Als die Gäste dann auf Zwei Zähler an den Rittern dran waren und auch noch den Ballbesitz hatten, konnte man es nervlich kaum ertragen. Nachdem die Bremerhavener in der letzten Minute per Drei-Punkt-Wurf den Ausgleich von 78:78 erzielten, fasste sich Justin Dennis ein Herz und beendete das Spiel mit einem starken Zug zum Korb nicht nur gegen die Gegenspieler, sondern auch gegen die Uhr! Endstand also 80:78.

Jonas Homa und Jonas Bebert machten auch ein starkes Spiel

Heide Knights:   Jonas Bebert (12 Punkte / kein Dreier), Benjamin Bormann, Konrad Burda (2/-), Justin Dennis (27/3), Frederik Homa, Jonas Homa (18/2), Daniel Klatt, Rouven Lopez (6/-), Georgij Mutjev (2/-). Paul Packheiser (10/1) und Jan-Lukas Villette (3/1)

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Team Ebstorf Knights

Login