Der Förderverein hat sich auf SMILE.AMAZON.DE regisitriert und hofft auf Eure Unterstützung (siehe auch rechten Infokasten)!
Die Berichte aus der Allgemeinen Zeitung über die EBSTORF KNIGHTS könnt ihr Euch hier anschauen: ZEITUNGSARTIKEL

Spielberichte WE 13/01/18

Der Neuzugang Justin Dennis schlägt bei den Heide Knights ein, die Mannschaft gewinnt ihr erstes Spiel in der 1. Regionalliga. Alle Mannschaften der Young Knights verlieren ihre Spiele und so wurde es nichts mit der angekündigten Revanche.

 

Landesliga Ost mU18:   SG Braunschweig – TuS Ebstorf   53:43

Gegen die SG Braunschweig will es bei den Young Knights der mU18 in dieser Saison nicht klappen. Trotz des dezimierten Spielerkaders der Ebstorfer (nur 6 Spieler) konnte das Spiel lange Zeit ausgeglichen gestaltet werden. Doch die starken Braunschweiger entschieden auch das Rückspiel für sich.

TuS Ebstorf:   Daniel Bischoff (10 Punkte), Florian Hagjoviq, Jonas Homa (13), Sven Katenkamp (2), Jan-Lukas Villette (18) und Andreas Wendler

 

Bezirksliga wU18:   TuS Ebstorf a. K. – SG Oslebshausen   43:56

Am Samstagnachmittag war die SG Oslebshausen zu Gast beim TuS Ebstorf. Ebstorf fand keinen guten Start ins Spiel. Der Korb des Gegners schien wie zugenagelt. Nach der Halbzeit starteten die Ebstorfer Mädchen dann konzentriert ins dritte Viertel und konnten einen kleinen Vorsprung ausbauen. Im letzten Viertel wollte wieder keinen Ball in den Korb gehen, so verlor man gegen den Tabellenersten.

Viktoria Haufe setzt sich gegen 3 Gegnerinnen durch

TuS Ebstorf:   Viktoria Haufe (10 Punkte), Martje Helbing (6), Katharina Homp (10), Jessica Hubrich (9), Johanna Neuwirth (4), Tessa Semmler (2), Alina Villette und Tessa von Meltzing (2)

 

1. Regionalliga Nord:   Ebstorf Heide Knights – ASC 46 Göttingen   84:76

Aufatmen in Ebstorf. Die Tabellenletzten begannen das neue Heimspiel-Jahr direkt mit einem Sieg. Einen super Einstand feierte dabei Neuzugang Justin Dennis aus Kanada. Zu Gast waren an diesem Tag die ASC Göttingen. Nicht in Top-Besetzung, aber mit ihren besten Scorern, waren die Göttinger vor der Partie die Favoriten, schließlich wartete man in Ebstorf immer noch auf den ersten Sieg.

Beide Teams starteten mit großer Angriffslust in die Partie. Ebstorfs Neuzugang mimte zuerst den Spielgestalter. „Das Justin sich von Beginn an so gut in die Mannschaft integriert hat, das zeichnet auch seinen tollen Charakter aus.” war Niebuhr sichtlich zufrieden mit seinem neuen Aufbau. Jeder Spieler der Heimmannschaft kam zum Zug, nur Defensiv war Luft nach oben (24:19). Niebuhr war dennoch zufrieden mit der Leistung seines Teams: “Die Sachen, die wir uns vorgenommen haben, das Umschaltspiel und das Rebounding von Göttingen schwer zu machen, klappten gut.” Im zweiten Viertel ein ähnliches Bild. Von Vorteil für die Heidjer: Göttingens Topscorer Andrew Onwugbuzie, saß mit Foulbelastung auf der Bank, Justin Dennis lief auf der anderen Seite heiß (21 Punkte in der ersten Halbzeit). Das absolute Highlight der ersten Halbzeit kam dann zum Schluss: Mit der Sirene netzte Dennis von der Mittellinie zum 50:38 ein.

Im dritten Viertel gab Dennis die heiße Hand dann an Burda ab, der mehrere Dreipunktwürfe traf und das Publikum in Ekstase versetzte: „Auf den Rängen herrschte heute ein tolle Stimmung, das kitzelt dann auch aus uns die letzten zwei Prozentpunkte heraus!“ war Niebuhr von der Kulisse begeistert. Das I-Tüpfelchen kam dann von Geburtstagskind Jan-Lukas Villette: Der 18-Jährige traf zu Viertelende einen tollen Wurf, wieder von der Mittellinie (72:51).

Dass eben doch nicht alles glatt lief, bewies dann das letzte Viertel. Göttingen schaltete auf Zonenpresse um, Ebstorf kam mit dem Druck nicht zurecht: „Wir müssen Mental noch stärker werden.“ fand auch Neuzugang Dennis, „wenn der Gegner am Boden liegt, dürfen wir ihn nicht wieder aufstehen lassen.“ Eine knappe Minute vor Schluss verkürzte Göttingen noch einmal auf sieben Punkte. Am Ende sorgten allerdings Andreas Willing und Leo Niebuhr für Punkte von der Linie, sodass die Knights verdient mit 84:76 ihren ersten Heimsieg einfahren konnten.

„Ich bin sehr glücklich, dass es endlich mit unserem ersten Sieg geklappt hat. Mit den ersten drei Vierteln bin ich sehr zufrieden, zwar haben wir es uns im letzten Viertel unnötig schwer gemacht, aber wir haben es noch grade gebogen.“, so Niebuhrs Fazit. Dennis fügte hinzu: „Das war ein intensives Spiel. Im Großen und Ganzen war das ein gutes Spiel. Wir müssen daran Arbeiten Führungen zu halten oder auszubauen. Ich freue mich schon auf die nächste Trainingswoche und dann natürlich auf das nächste Spiel!“

Neuzugang Justin Dennis zeigte ein starkes Spiel

Heide Knights:   Jan-Lukas Villette (7 Punkte/ 1 Dreier), Hassan Salim, Andreas Wendler, Rouven Lopez (6), Konrad Burda (17/5), Jonas Homa, Justin Dennis (25/4), Andreas Willing (6), Frederik Homa, Benjamin Bormann (7), Leo Niebuhr (16) und Tim Skoeries

 

Landesliga Ost mU16:   TuS Ebstorf – BG `89 Rotenburg/Scheeßel   42:81

Leider konnte die U16 auch gegen die BG Rotenburg/Scheeßel keinen Sieg einfahren und musste sich deutlich geschlagen geben. Die erste Halbzeit verschliefen die Young Knights komplett, erst in der zweiten Halbzeit zeigte man, dass man den Gästen ebenbürtig war und man auch einen Sieg hätte einfahren können. Letztendlich geht die Niederlage aber in Ordnung. In den kommenden Trainingswochen gilt es an den Schwächen zu arbeiten, um bald den ersten Sieg der Saison ein zu fahren.

Aaron Behrens setzt zum Sprungwurf an

TuS Ebstorf:   Aaron Behrens (7 Punkte), Tom Burmester, Felix Danielzik, Patrick Fuchs (2), Florian Hagjoviq (13), Fuad Hagjoviq (4), Jonas Hünecke (5), Titus von Meltzing (2), Andreas Wendler (9) und Rumen Winkelmann

 

Bezirksoberliga Herren:   BG Bierden-Bassen-Achim – TuS Ebstorf II   94:88

Am Sonntagnachmittag machten sich 12 Spieler der 2. Herren auf, um in Achim Basketball zu spielen. Geschwächt vom Wochenende mit einem U18 und einem Herrenspiel, legten die Young Knights dennoch ein schnelles und kluges Spiel auf und trafen von außen überraschend gut. Zur Halbzeitpause waren die Ebstorfer noch mutig und zufrieden, was sich allerdings spätestens zu Beginn des vierten Viertels erübrigte. Die Gastgeber haben die Führung umgedreht, sodass nun die jungen Ritter in Schwierigkeiten kamen. Mit dem Endstand von 88:94 gibt sich Coach Wenzel Wittersheim trotzdem zufrieden „Die Spieler haben ihr Können ausgeschöpft. Nach so einem anstrengenden Wochenende, kann man nicht mit 100% in 4 Viertel rechnen.“

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Team Ebstorf Knights

Login