Der Förderverein hat sich auf SMILE.AMAZON.DE regisitriert und hofft auf Eure Unterstützung (siehe auch rechten Infokasten)!
Die Berichte aus der Allgemeinen Zeitung über die EBSTORF KNIGHTS könnt ihr Euch hier anschauen: ZEITUNGSARTIKEL

Spielberichte WE 28/10/17

Die mU18 feiert einen erneuten und souveränen Sieg gegen TK Hannover. Und die „Jüngsten“ der Young Knights gewinnen ihre beiden ersten Spiele ohne Probleme. Die mU16 und die Herren II verlieren dagegen ihre Heimspiele deutlich. Auch die Heide Knights müssen sich auswärts der Mannschaft aus Bergedorf klar geschlagen geben!

 

Landesliga Süd mU18:   TuS Ebstorf – TK Hannover   80:56

Mit einem überzeugenden 80:56 gegen den bis dato ungeschlagenen TK Hannover konnte die mU18 des TuS Ebstorf den dritten Sieg im vierten Spiel einfahren. Den Grundstein legten die Ebstorfer bereits im ersten Viertel, welches Sie mit 31:12 für sich entschieden. Die Ebstorfer hielten sich konsequent an die defensiven Vorgaben und konnten zahlreiche Ballgewinne in schnelle Fast Break Punkte umwandeln. Mit dem Sieg klettern die Ebstorfer auf den zweiten Tabellenplatz der Niedersachenliga. Für die Ebstorfer trafen: Jonas Homa (28), Jan-Lukas Villette (15), Daniel Bischoff (13), Sven Katenkamp (7), Gabriel Hubrich (7), Andreas Wendler (6), Enno Thomsen (4).

Kann sich Daniel Bischoff (Nr. 11) durchsetzten?

 

Landesliga Ost mU16:   TuS Ebstorf – VfL Stade   44:78

Das zweite Heimspiel in Folge bestritt Ebstorfs U16 am Samstag. Zu Gast war der VfL Stade. Nach ihrer ersten deutlichen Heimniederlage waren die Young Knights auf Wiedergutmachung aus, konnten ihre Pläne allerdings nicht gut umsetzen. Die Stader zeigten hingegen die Aggressivität, die die Ebstorfer an den Tag legen wollten. Kopflos spielte die Heimmannschaft im Angriff sowie in der Verteidigung und lief früh einem deutlichen Rückstand hinterher. 8:17 stand es nach Viertel eins, das zweite Viertel lief sogar noch schlechter, 13:38 war der Halbzeitstand.

In der Halbzeit hielten die Coaches Hassan Salim und Justus Koch eine lange Ansprache, die Wirkung zeigte: Mit dem Rücken zur Wand fand das Team immer besser ins Spiel, zeigte einige schöne Aktionen und präsentierte sich vor allem im Angriff besser. Der Rückstand wuchs dennoch immer weiter, was vor allem an der schwachen Reboundarbeit lag: 28:60 war der Zwischenstand vor dem letzten Viertel. Offenbar brauchten die Jungspunde drei Viertel um aufzuwachen, denn in der letzten Spielperiode zeigten die Spieler von Coach Salim wirklich ansehnlichen Basketball. Trotzdem war Stade an diesem Nachmittag zu stark und gewann verdient mit 78:44.

“Aus Trainersicht haben sich unsere Jungs heute leider unter Wert verkauft. Positiv war allerdings, dass sie nach dem Rückstand zur Halbzeit eine Trotzreaktion gezeigt haben und wirklich gute Aktionen hatten.” resümiert Co-Trainer Koch die Partie.

Gabriel Hubrich (Nr. 5) zieht zum Korb und Aaron Behrens (Nr. 15) erwartet den Rebound

 

Bezirksliga Süd U10:   Uelzen Baskets m – TuS Ebstorf   20:40   /   BG `89 Rotenburg/Scheeßel – TuS Ebstorf   28:51

Mit tollen Ergebnisse, nämlich 2 Siegen, kehrte die Mannschaft des TuS Ebstorf aus Rotenburg/Scheeßel zurück. Da der ältere Jahrgang nun in der U12 spielt, waren nun die „Jüngeren“ und unerfahrenen Spieler gefragt. Doch relativ schnell klappte das gemeinsame Zusammenspiel. Alle Kinder bekamen ihre Einsatzzeit und jeder Spieler erzielte Körbe in deb beiden Spielen. Durch den guten Blick der Aufbauspieler konnten immer wieder schnelle Angriffe gespielt werden, die dann als Korbleger beendet wurden. Die Uelzener Baskets wurden schon im ersten Viertel überrollt (2:15), so dass es am Ende 40:20 für die Ebstorfer hieß. Die BG `89 Hurrican besiegten die Young Knights dann mit 51:28. Mit einem solchen Einstand hatte niemand gerechnet. Die Trainerin konnte viele Fortschritte bei allen Kindern erkennen.

Die erfolgreiche Mannschaft der U10 mit ihrer Trainerin Daniela Achilles

 

Bezirksoberliga Herren:   TuS Ebstorf II – Bremer TV Friesen   66:93

Licht und Schatten zeigten die zweiten Herren bei ihrer ersten Saisonniederlage gegen den Bremer TV. Man sollte ja stets mit den positiven Dingen anfangen, was in dieser Partie vor allem die erste Halbzeit von Ebstorfs Spielmacher Tobias Katenkamp war. Der Wirbelwind war von den Bremern nicht zu halten, kreierte viel für seine Mitspieler und war in der ersten Halbzeit der einzige Lichtblick der Herren II. Neben einigen schönen Einzelaktionen unterzeugten die Lokalmatadore vor allem mit wenig Feuer in der Verteidigung. So lief man früh einem Rückstand her, der sich zur Halbzeit wie folgt liest: 32:49.

In der zweiten Halbzeit probierten sich die ersatzgeschwächten Zweiten heran zu kämpfen, waren zeitweise auf 14 Punkte dran und zeigten, dass sie auf Augenhöhe agieren können, fingen sich allerdings schnell wieder einige Körbe ein. Im letzten Viertel war es vor allem Wirbelwind Frederik Homa, der seine Gegner flink umkurvte, wie Sebastian Vettel zu Glanzzeiten, mehr als Ergebniskosmetik konnten die Knights jedoch nicht betreiben. Endstand: 66:93.

“Wenn man jedes Viertel gegen eine langsam spielende Mannschaft über 20 Punkte kassiert, muss man sich nicht über so eine, viel zu deutliche Niederlage wundern. Leider können wir den Bremern nicht im Rückspiel zeigen, wie viel besser wir spielen können, denn Heute war einfach der Wurm drin.” Ein Lichtblick war die gute Stimmung innerhalb der Mannschaft. Einen gehörigen Anteil daran hatten sicherlich Ebstorfs beide Neuzugänge, Viktor Rupp und Rinor Kelmendi, die stets für ihre Kameraden da waren und mit viel Elan spielten.

Tobias Katenkamp fokussiert den Korb

TuS Ebstorf:   Frederik Homa (25 Punkte), Jan Alms, Daniel Bischoff (6), Tobias Katenkamp (8), Rinor Kelmendi (1), Daniel Klatt (7), Lennart Knobling (2), Justus Koch (9), Viktor Rupp (2) und Wenzel Wittersheim (6)

 

1. Regionalliga:   TSG Bergedorf – Ebstorf Heide Knights   96:43

Am Samstag reiste man zu den Drittplatzierten nach Bergedorf. Man hatte sich in der Vorwoche einiges vorgenommen und hart trainiert, wollte man die Bergedorfer, wie schon im letzten Jahr, bei sich zuhause schlagen. Doch schon in der Trainingswoche fielen die schlechten Nachrichten vom Himmel – Chris Thompson verletzte sich im Training und konnte nicht mit seinem Team mitfahren, auch Leo litt an einer Mittelohrentzündung und konnte nur als Coach mitfahren. Andreas Wendler und Benjamin Bormann konnten beide spielen, waren aber unter der Woche ebenfalls erkrankt und noch nicht wieder ganz fit. Auch Jonas Homa, Rouven Loupez und Hassan Salim verletzten sich in der Woche leicht, konnten aber trotzdem mitfahren und spielen.

Trotz der genannten Handicaps wollte man von der ersten Minute an Druck ausüben und den Gegner nicht zu einfachen Punkten kommen lassen – leider war das genaue Gegenteil der Fall. Viel zu leicht konnten die Gastgeber in der Zone punkten, viel zu wenig Gegenwehr erhielten sie durch die Verteidigung der Knights. Dazu kam noch ein überragender Will Barns auf Seiten der Hamburger, der von weit jenseits der Drei-Punkte-Linie alle seine Würfe traf und seine individuelle Klasse deutlich zeigen konnte. Am Ende war es dann eine verdiente und deutliche 96:43 Niederlage.

“Das war absolut nicht das, was wir uns vorgenommen hatten. Ohne das jetzt als Alibi gelten zu lassen, aber das Fehlen von Leo und Chris haben wir besonders unter den Brettern gespürt. Man hat auch gemerkt, dass viele unserer Jungs einfach angeschlagen waren und nicht 100% gehen konnten. Eine starke Mannschaft wie Bergedorf bestraft dies dann natürlich eiskalt. Wenn ich sehe, wie wir im Training arbeiten, wie viel Energie wir reinstecken und was für Sprünge wir machen, kann ich nur sagen, dass wir einfach nur in Ruhe weiter arbeiten müssen. Ich bin mir sicher, dass bald etwas Zählbares dabei herauskommt.

Großes Lob noch mal an Jan-Lukas Villette, der nach seinem letzten Spiel eine starke Reaktion gezeigt und wirklich gut gespielt hat.” so das Resümee von Hassan Salim. Nächstes Wochenende geht es dann in den Rasta Dome nach Vechta.

Der Gegner steigt hoeher als die Ritter

Ebstorf Heide Knights:   Jan-Lukas Villette (5 Punkte/- Dreier), Hassan Salim (5/1), Andreas Wendler (3/1), Rouven Lopez, Konrad Burda (3/1), Carsten Bieler (6/-), Jonas Homa (5/1), Andreas Willing (8/-), Frithjof Dueholm (5/1), Benjamin Bormann und Tim Skoeries (3/1)

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Team Ebstorf Knights

Login