Die HYGIENE-KONZEPTE für die TEAMS der EBSTORF KNIGHTS könnt ihr Euch hier herunterladen: HYGIENEKONZEPTE
Der Förderverein hat sich auf SMILE.AMAZON.DE registriert und hofft auf Eure Unterstützung (siehe auch rechten Infokasten)!
Die Berichte aus der Allgemeinen Zeitung über die EBSTORF KNIGHTS könnt ihr Euch hier anschauen: ZEITUNGSARTIKEL

Vorbericht WE 01/04/17

Am Sonntag geht es zum Auswärtsspiel zum  Eimsbütteler TV, die sich derzeit auf dem 5. Platz in der 2. Regionalliga Nord befinden. Diese Mannschaft um den überragenden Spieler Vidmantas Uzkuraitis (28 Punkte pro Partie) darf nicht unterschätzt werden, wenn die Ritter den 13. Sieg in Folge einfahren wollen!

 

2. Regionalliga Nord:   Eimsbütteler Turnverband – Ebstorf Heide Knights   (So. – 16:00 Uhr – Sporthalle Hohe Weide)
“Unüblich an einem Sonntag steht die letzte Auswärtspartie der Knights in dieser Saison gegen den Eimsbütteler TV an. Bei einem Blick auf die Statistiken fällt bei dem ETV eine Zahl auf: Einhundertneunzig ausgeschrieben, 190 als Zahl. So viele Dreipunktwürfe konnten die Eimsbütteler in der Saison versenken. 162 Dreier hat das Zweitbeste Dreierteam, der Bramfelder SV auf der Habenseite. Vor dem letzten Heimspiel am 08.04 steht gegen Eimsbüttel „ein letzter Härtetest auf dem Programm.“ Wie Trainer Leo Niebuhr die letzte Auswärtspartie einschätzt.

Das Hinspiel konnten die Knights klar für sich entscheiden (85:59), von einer klaren Kiste sollte dennoch nicht ausgegangen werden. Die Marschroute ist dabei  dieselbe. In Eimsbüttel überragt Vidmantas Uzkuraitis, 28 Punkte erzielt der Litauer für die Eimsbütteler pro Partie – Bestwert in der Liga, und ist der Lenker und Denker im Spiel des ETV. Ebstorfs Bormann wird wieder mit einer Sonderaufgabe ausgestattet sein, wenn es darum geht Uzkuraitis an der kurzen Leine zu halten. Der Verteidigungsminister der Knights wusste Diesen im Hinspiel auf 14 Punkte und nur einen erfolgreichen Dreier zu halten. Drei unter seinem Schnitt. Insgesamt trafen die brandgefährlichen Hamburger nur 4 Dreier im Hinspiel, eine Anzahl die sich im Rückspiel gerne wiederholen kann.

Benjamin Bormann mit Durchsetzungskraft auf dem Weg zum Korb

„Wir brauchen noch einmal eine hochkonzentrierte Teamleistung. Wir haben gegen Kiel gesehen, dass wir gegen jeden Gegner wach sein müssen. In Hinsicht auf den Litauer brauchen wir eine starke Defensivleistung, jeder muss bereit sein!“ Nimmt auch Niebuhr die Partie nicht auf die leichte Schulter.

Die Heidjer bestreiten zudem ihr zweites Auswärtsspiel des Wochenendes. Wegen Hallenproblemen musste ihre Pokal-Partie gegen die Hoya Dukes auf den 31.03 verlegt werden. Dementsprechend wichtig ist es, dass alle Knights fokussiert in Hamburg agieren.

Trotz einem gesunden Respekt vor dem Gastgeber sollten die Knights gegen den ETV dennoch auf sich gucken. Kein Team in der Regionalliga ist heißer als die Knights, die mittlerweile 12 Spiele in Folge gewinnen konnten und in der Rückrunde, sowie über die komplette Saison gesehen, in Hamburg eine weiße Weste wahren wollen. Dafür wurden in den letzten Wochen neue Spielsysteme eingeübt, sowie alte fokussiert vertieft. „Es hängt im Wesentlichen von uns ab, wenn wir unser Spiel konsequent durchziehen, sollten wir als Sieger vom Feld gehen!“ fasst Ebstorfs Dreierspezialist Dueholm die Rolle der Gäste in der letzten Auswärtspartie der Saison zusammen.”

Coach Leo Niebuhr fiebert am Feldrand mit!

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Team Ebstorf Knights

Login