Der Förderverein hat sich auf SMILE.AMAZON.DE regisitriert und hofft auf Eure Unterstützung (siehe auch rechten Infokasten)!
Die Berichte aus der Allgemeinen Zeitung über die EBSTORF KNIGHTS könnt ihr Euch hier anschauen: ZEITUNGSARTIKEL

Spielberichte WE 21/01/17

Tolle und herausragende Ergebnisse – die U18 fährt einen Kantersieg im Derby ein. Die U16 gewinnt auswärts in Lüchow mit einer tollen Mannschaftsleistung. Die wU15 verliert auswärts bei einem „seltsamen“ Spiel. Die Knights gewinnen in einem spannenden Spiel. Doppel-Derby-Erfolg – auch die 2. Herren gewinnen in Bad Bevensen gegen die MSG deutlich.

 

2. Regionalliga Nord:   Ebstorf Heide Knights – BG Hamburg-West   65 : 58
Das spannendste Spiel des dreizehnten Spieltags der 2. Regionalliga Nord war wohl die Partie der heimischen Heide Knights gegen die Gäste aus Hamburg, die BG-West. Denn wenn direkte Tabellennachbarn gegeneinander antreten, ist eine gute Partie vorprogrammiert. Vor allem, wenn beide Teams eher oben in der Tabelle angesiedelt sind. Dennoch fiel es beiden Teams schwer in die Partie hinein zu kommen. Während die Defense und der Kampfgeist auf beiden Seiten stimmte, war das Angriffsspiel eher durch Ballverluste und eine schlechte Wurfauswahl geprägt. Hamburgs Musché wusste letztere besser zu versenken, weshalb die BG-West nach Viertel eins mit 10:14 führte.

Spielertrainer Niebuhr nach Viertel eins: „Wir müssen ein höheres Tempo an den Tag legen. Offensiv stehen wir zu viel, der Ball muss schneller dahin kommen, wo er hin soll, unser Spiel muss im Angriff schneller werden.“ Beide Coaches schienen ihren Teams in der Viertelpause richtig Feuer zu machen, denn gepunktet wurde in den zweiten zehn Minuten viel mehr. Heidjer Andreas Wendler, von der Bank kommend, brachte Leben ins Team der Heimmannschaft und sorgte mit einem Zuckerpass, gefolgt von einem Dreier für einen kleinen Run der Heide Knights, ganz im Sinne der knapp 350 Zuschauer. Inspiriert von Wendler, schalteten die anderen Ritter einen Gang höher. Die Heide Knights waren wach und in der Partie, konnten zur Halbzeit auf 34:35 verkürzen.

In der Halbzeitpause ermutigte Coach Niebuhr seine Knights an die Leistung aus dem zweiten Viertel anzuknüpfen, sowie in der Defense härter anzupacken. Vor allem Zweiteres schienen sich die Ritter auf die Fahnen zu schreiben. Rouven Lopez verdiente sich im dritten Viertel defensive Bestnoten, provozierte viele Ballverluste. Kamen die Westler mal zum Korb, standen die Routiniers Andreas Willing und Chris Thompson parat. An dem imposanten Center-Duo bießen sich die Hamburger die Zähne aus, und wurden immer wieder abgeräumt. In der Offense zeigten die Ritter teamdienliches Spiel, fanden vor allem Willing immer wieder, der aus der Halbdistanz einnetzte. Youngster Frederik Homa: „In der zweiten Halbzeit haben wir stärker den Korb attackiert, durch die daraus resultierenden Freiwürfe konnten wir viele einfache Punkte machen.“ 52:43, aus Sicht der Ritter. Schnell nachgerechnet: Nur 8 Punkte zugelassen, 18 selbst gemacht: So darf es gerne weitergehen! Lopez war trotz der besseren Offense vor allem von der Defense überzeugt: „Gegen die BG-West ist es nie ein einfaches Spiel, aber vor allem auf die Defensivleistung können wir aufbauen!“

Bei einer knapp zweistelligen Führung war das Spiel jedoch, vor allem gegen den bis dato Dritten, nicht entschieden. Die Gäste probierte alles um noch einmal das Spiel zu drehen, spätestens als Heide Knights Aufbau Lopez an der Linie keine Nerven zeigte, mussten sich die aufopferungsvoll kämpfenden Hamburger geschlagen geben. Ein Verzweiflungsdreier dreißig Sekunden vor dem Ende von Musché verfehlte alles:  Offense-Rebound Hamburg, doch spätestens nachdem der folgende Versuch von Knights-Talent Jonas Homa abgeräumt wurde war klar: Die Ebstorf Heide Knights bleiben vorerst auf Platz zwei, BG West hingegen rutsch auf Platz vier ab. Coach Niebuhr: „Das war ein super wichtiger Arbeitssieg. Der Wurf ist nicht so gut gefallen, doch wir haben uns nicht aus der Ruhe bringen lassen und weiter an uns geglaubt. Das war ein guter Test und Schritt in Richtung Weiterentwicklung. Vor allem im Hinblick auf die baldige Partie in Bramfeld müssen wir uns dennoch steigern.“ Trotz der kritischen Analyse bleibt der Ex-Profi positiv: „Man darf nicht vergessen, dass dafür, dass zwei neue Mannschaften zusammen spielen, wir das extrem gut machen. Und auch wenn der Motor stockt und die Würfe nicht fallen, das zeigt auch dieses Spiel, können wir mit Einsatz und Leidenschaft Spiele gewinnen: Harte Arbeit zahlt sich aus!“

Benjamin Bormann mit vollem Einsatz zum Korberfolg

Weitere Fotos vom Spiel der Ebstorf Heide Knights auf “az-online.de”:   Bitte hier klicken!

Ebstorf Heide Knights: Jan-Lukas Villette, Hassan Salim (2), Andreas Wendler (5), Rouven Lopez (12), Frederik Homa, Daniel Klatt, Jonas Homa, Andreas Willing (12), Frithjof Dueholm (7), Benjamin Bormann (2), Leo Niebuhr (11), Christopher Thomson (14)

Bezirksliga Süd wU15:   BG‘ 89 Rotenburg/Scheeßel a.K. – TuS Ebstorf   54 : 46

Ob das mit rechten Dingen zu ging, kann man hier doch hinterfragen. Die Ebstorfer Mannschaft konnte leider mit nur 5 Spielerinnen antreten und hatte somit keine Wechselmöglichkeit. Trotzdem – die Ebstorferinnen begannen konzentriert und hatten die Gastgeberinnen im Griff. Halbzeitstand: 14:24 für Ebstorf. In der 2. Spielhälfte traten nun die Schiedsrichter auf den Plan und pfiffen nach und nach insgesamt 3 Ebstorferinnen (!!!) raus, sodass das Spiel mit nur 2 Spielerinnen auf Ebstorfer Seite beendet werden musste. Ebstorfs Trainer Wenzel Wittersheim war konsterniert: „Was da abgelaufen ist, muss man erst einmal verdauen. Wir sind ganz klar die „gefühlten“ Sieger von diesem höchst seltsamen Spiel. Aber – Kopf hoch und das Spiel schnell vergessen.“

Trotzdem bleibt die Ebstorfer Mannschaft Tabellenführer, da die vorher liegenden Mannschaften außer Konkurrenz spielen und am Saisonende ans Tabellenende gesetzt werden.

Aenne Knobling (am Ball), rechts Katharina Homp (Nr. 14) – gehören zu den fairsten Spielerinnen der Liga und wurden „höchst seltsam“ rausgepfiffen

TuS Ebstorf:   Katharina Homp (14), Tessa Semmler (12) Aliza Burmester (12), Line Lübbering (6), Aenne Knobling (2)

Bezirksliga Süd U16:   SC Lüchow – TuS Ebstorf   23 : 121
Die Ebstorfer Mannschaft sprühte vor Spielfreude und legte mit einer tollen Mannschaftsleistung einen fulminanten Auswärtssieg hin. Halbzeitstand: 11:53 für Ebstorf. Auch in der 2. Spielhälfte ließ der TuS nicht locker und schraubte das Ergebnis nach oben. Ebstorfs Trainer Frederik Homa war mit der Leistung sehr zufrieden: „Die Mannschaft hat von Beginn an mit hohem Tempo überzeugt und die Gastgeber nie ins Spiel kommen lassen. Eine Top-Leistung, die mit vielen Korberfolgen belohnt wurde.“

Florian Hagjoviq mit einer starken Leistung

TuS Ebstorf:   Fuad Hagjoviq (20), Enno Thomsen (10), Sven Katenkamp (33), Daniel Bischoff (22), Gabriel Hubrich (32), Florian Hagjoviq (4)

Bezirksliga Süd U18:   TuS Ebstorf – MTV Bad Bevensen a.K.   134 : 22
Die Ebstorfer Mannschaft legte in diesem Derby einen Kantersieg hin. Bereits in der 1. Halbzeit war das Spiel entschieden. Halbzeitstand: 67:10. Auch in der 2. Spielhälfte das gleiche Bild – die Ebstorfer Spieler agierten mit hohem Tempo, was immer wieder zu Ballverlusten der Gäste führte, die zu Korberfolgen umgemünzt wurden. Nach dem Schlusspfiff stand ein Kantersieg fest. TuS Interimstrainer Fuad Salim: „Wir haben von Beginn an mit hohem Tempo gespielt und mit schönen Spielzügen viele Punkte erzielt. Anerkennung an die Gäste, die nie aufgesteckt haben.“

Jonas Homa steigt hoch und punktet – rechts Jan Alms und Moritz Kopp

TuS Ebstorf:   Jan Alms (9), Henri Bischoff, Jan Kothe, Jan Lukas Villette (40), Jonas Homa (56), Moritz Kopp (16), Lawand Horo (13)

Bezirksliga Süd Herren:   MSG Bad Bevensen / Uelzen – TuS Ebstorf II   46 : 89
Die Ebstorfer Mannschaft dominierte von Beginn an das Spiel und legte einen furiosen Start hin (10. Min / 25:2). Erst jetzt kamen die Gastgeber besser ins Spiel – doch auch auf Ebstorfer Seite wurden weitere Korbtreffer erzielt. Halbzeitstand: 18:50.

Das Spiel schien entschieden und so nahmen die TuS Spieler einen Gang raus, ohne jedoch den Faden zu verlieren. Im Schlussviertel erhöhte die Ebstorfer Mannschaft nochmals das Tempo und kam nach dem Schlusspfiff zu einem deutlichen Auswärtserfolg in diesem Derby. TuS Trainer Fuad Salim zeigte sich mit dem Spiel sehr zufrieden: „Wir haben einen herausragenden Start gehabt und wohl das Spiel schon in der 1. Halbzeit entschieden. Trotz der vielen Auswechslungen in der 2. Halbzeit haben wir das Spiel nicht aus der Hand gegeben und sogar das Tempo nochmals verschärft. Eine herausragende Mannschaftsleistung.“ Damit ist die Ebstorfer Mannschaft ohne Punktverlust „einsamer“ Tabellenführer.

Jan Lukas Villette setzt sich durch – dahinter Daniel Klatt (Nr. 11) und Jonas Homa (Nr. 12)

TuS Ebstorf:   Tobias Katenkamp (10), Jan Lukas Villette (12), Luca Lange (2), Fuad Salim (5), Alexander Basiel (11), Jan Alms (4), Jonas Homa (25), Frederik Homa (14), Max Biel, Daniel Klatt (6)

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Team Ebstorf Knights

Login