Hier veröffentlichte Bilder könnt ihr Euch auf der folgenden Seite nochmals ansehen: BILDERGALERIEN
Die Berichte aus der Allgemeinen Zeitung über die Ebstorfer Basketballer könnt ihr Euch hier anschauen: ZEITUNGSARTIKEL
Wichtig: Am 15.12.2017 von 15:30 bis 19:00 Uhr findet in der „Großen Turnhalle“ das Weihnachtsdaddeln statt!

Spielberichte WE 25/11/17

Ein erfolgreiches Wochenende für die 3 Mannschaften der Young Knights, denn alle 3 Heimspiele wurden gewonnen. Davon zwei Spiele sehr deutlich, nur das Derby der U12 gegen Uelzen fiel etwas enger aus! Die Heide Knights dagegen musst sich nach einem großen und engen Fight knapp geschlagen geben.

 

Bezirksliga Ost U12:   TuS Ebstorf – Uelzen Baskets   56:50

Die beiden Mannschaften boten den Zuschauern ein sehr spannendes Spiel. Zur Halbzeit stand es 22:24 für die Baskets. Im Laufe der letzten beiden Viertel konnten die Uelzener ihre Führung auf 6 Punkte ausbauen und lange sah es danach aus als würden die Uelzener das Spiel nachhause bringen, aber die Young Knights kämpften sich tapfer mit viel Einsatz in der Verteidigung her ran. In den letzten 2 Minuten übernahmen die Ebstorfer die Führung, gaben diese nicht mehr her und belohnten sich mit einem tollen 56:50 Sieg.

 

Bezirksliga Ost mU14:   TuS Ebstorf – TSV Buxtehude-Altkloster   79:35

Wieder einmal ging es darum, den direkten Vergleich gegen den TSV Buxtehude einzusacken. Im Hinspiel, die schwächste Leistung der Saison, kamen fünf Young Knights unter die Räder. Im Rückspiel sah es allerdings ganz anders aus. Zumindest im ersten Viertel lief noch nicht alles rund. Die Buxtehuder wehrten sich tapfer gegen unkonzentrierte Ebstorfer und lagen so nur mit fünf Punkten zurück (18:13). Ins Rollen kamen die Heidjer allerdings ab dem 2. Viertel: Eine wieder einmal erstickende Defense stoppte den Buxtehuder Express, im Angriff zeigten die Kids um Coach Koch tolles Angriffsspiel: 38:20 zur Halbzeit.

Nach der Halbzeit startete Ebstorf mit einer Ganzfeld-Verteidigung. Das Pressing zahlte sich aus. Vor allem Titus von Melzingen kam über schnelle Ballgewinne zu einfachen Punkten und konnte so insgesamt 36 Zähler auf seinem Konto verbuchen. Doch auch die anderen Youngster ackerten eifrig konnte am Ende hochverdient mit 79:35 gewinnen. „Ich bin stolz darauf, wie gut meine Mannschaft verteidigt. Sie habe in dem jungen Alter bereits die Balance zwischen körperlichem Spiel und Fairness verinnerlicht. Das macht Spaß! Auch im Angriff zeigten meine Jungs wieder super Passstaffeten. So macht das coachen richtig Spaß!“

3 Ebstorfer auf dem Weg zum Korb – Titus von Meltzing bei einem seiner vielen Punkte

TuS Ebstorf:   Tom Burmester (16 Punkte), Thorben Homa (8), Jonas Hünecke (4), Ole Lauer (4), Ümit Temizbas (5), Titus von Meltzing (36) und Timon Wendler (6)

 

Bezirksoberliga Herren:   TuS Ebstorf II – Basketball Lesum Vegesack II   74:57

Nach 5 Niederlagen in Folge gelingt der 2. Herren endlich wieder ein Sieg! Es sollte das Heimspiel gegen Lesum Vegesack II am Wochenende sein, welche den zweiten Tabellenplatz verteidigte. Die Herausforderung war deshalb umso größer für Ebstorfs Young Knights. Die Herren fanden nach dem ersten Viertel, welches 19:23 für die Gäste ausging, in das Spiel und konnten so mit einem Halbzeitstand von 32:35 in die Pause gehen.

Auch wenn das noch keine Führung ist, war es ein Lichtblick für alle Spieler und gab Hoffnung. Mit dieser Einstellung gelang es, eine Führung von 50:47 zu Beginn des letzten Viertels zu schaffen. Und ab diesem Punkt kam es einem so vor, als ob die Gegner das Spiel aufgegeben hätten oder – um optimistischer zu sein – dass die Young Knights noch eine Schippe drauf packten und mehrmals hintereinander punkteten. So kam das Endergebnis von 74:57 zu Stande, über das sich Ebstorfs Coach Wenzel Wittersheim sehr freute, denn „wir haben die letzten Spiele dazu gelernt und jetzt ist der Punkt gekommen, an dem wir als Sieger vom Platz gehen können! Die Entwicklung des Teams ist großartig. Ich freue mich schon auf die kommenden Spiele.“

Jan-Lukas Villette bei einem seiner vielen Punkte, hier wird er beim Korbversuch gefoult

TuS Ebstorf:   Jan Alms, Daniel Bischoff (6 Punkte), Jonas Homa (36), Tobias Katenkamp (4), Rinor Kelmendi, Daniel Klatt (4), Lennart Knobling (2), Viktor Rupp, Jan-Lukas Villette (21) und Wenzel Wittersheim (1)

 

1. Regionalliga:   Ebstorf Heide Knights – WSG Königs Wusterhausen   66:73

Jonas Homa geht hoch zum Dreipunktwurf, der Ball fliegt, die Zuschauer halten die Luft an: Nothing but Net! 66:70, noch 70 Sekunden zu spielen, alles drin für die Knights! Jetzt heißt es verteidigen, toller Einsatz der Hausherren, die Red Dragons kommen in Zeitnot: Langer Ball auf Red Dragon Schoeps, Lopez ist dran, Schoeps nimmt einen schwierigen Wurf. Quizfrage: Trifft Schoeps, oder geht der Wurf daneben?

Von Beginn an: Die Knights stecken im Tabellenkeller fest. Vor allem die Verletzungen von Coach Niebuhr und US-Boy Chris Thompson lassen die Ebstorfer, wie ein klitzekleines Gallisches Dorf, welches Woche für Woche gegen die römischen Legionen antreten muss, aussehen. Diesmal zu Gast in der Hohensee-Arena, die Red Dragons aus Königs Wusterhausen. Ohne Import-Spieler, aber mit viel Mischung aus Berliner Nachwuchs und Ex-BBL Profis, gingen die Gäste wieder klar als Favorit in die Partie. So starteten die Red Dragons auch fulminanter, dominierten vor allem unter dem Korb, oder im Schnellangriff und konnten sich eine schnelle zweistellige Führung herausspielen. 7:20 Punkte zeigte die Anzeige nach 7 Minuten, doch heute sollten die Knights nicht so einfach abgeschüttelt werden. So konnte die Führung Stück für Stück verkürzt werden. Trotzdem hieß es nach Viertel 1: 16:23 für die Gäste. Das zweite Viertel ging eher so weiter, wie das erste aufhörte: Mit einer Partie auf Augenhöhe. Nicht auf Augenhöhe mit seinen Gegenspielern war dabei Highflyer Benjamin Bormann: „Benjamin hat heute gezeigt, dass man trotz kleiner Größe mit viel Herz, viel wett machen kann.“, fand auch Niebuhr lobende Worte für seinen Silberrücken. So konnte Ebstorfs Ältester in 20 Minuten Spielzeit 6 Rebounds sammeln. Dennoch konnten die Gäste die Führung auf 43:34 verkürzen. „Beachtlich war, dass wir zur Halbzeit gegen das reboundstärkste Team der Liga bei den Abprallern gleich auf waren.“ zieht Niebuhr dennoch positives aus den ersten 20 Minuten.

In der Halbzeit des Regionalliga-Spiels der Heide Knights zeigten die U10 und U12 der Ebstorfer Nachwuchsteams was die Young Knights bereits erlernt haben, um es später einaml den „Großen“ nach zu machen!

Die U10 und U12 beim Spiel in der Pause des Herrenspiels – im Hintergrund die Trainerin Daniela Achilles

In Viertel drei verstärkte Königs Wusterhausen die Anstrengungen unter dem Korb. Häufig sammelten die Red Dragons ihre eigenen Fehlversuche wieder ein und sammelten im zweiten Anlauf viele Punkte, auch an der Linie. „26:12 Fouls. Das ist natürlich eine Aussage von den Unparteiischen, das hat das Spiel schon beeinflusst.“ echauffiert sich Niebuhr über viele fragwürdige Calls während des Spiels, so gestaltete sich eine Aufholjagd schwierig, mit 13 Punkten im Rückstand starteten die Knights ins letzte Viertel (48:61). Im letzten Viertel bliesen die Knights nochmal zur Aufholjagd. Stück für Stück verkürzten die Knights mit hartem Kampf und disziplinierter Arbeit den Rückstand und kamen immer dichter an die Gäste ran. „Jan Lukas und Jonas verdienen heute ein extra Lob. Die beiden Siebzehnjährigen haben vorher lange in der zweiten Herren gespielt und konnten auch in der ersten tolle Akzente setzen. Jan Lukas war mit 5 Assists bester Vorlagengeber, das macht Lust auf mehr!“ knapp 90 Sekunden vor dem Ende war die Überraschung zum Greifen nahe. Leider hatten die Knights heute nicht nur kein Glück, es kam auch noch Pech dazu: Denn um die Quizfrage aufzulösen: Schoeps traf den Wurf und versetzte so den Knights den letzten Dolchstoß von dem sich die Heidjer nicht mehr erholen sollten. So gewannen an diesem Samstag die Gäste mit 73:66 in einer Partie, in der beide Mannschaften hätten als Sieger vom Platz gehen können.

„Heute hat meine Mannschaft die beste Leistung der Saison gezeigt. Zum ersten Mal habe ich seit Saisonbeginn das Gefühl, dass das ein gutes Spiel von uns war. Hoffentlich sieht die Mannschaft was alles möglich ist, wenn wir uns diszipliniert verhalten und mit viel Herz spielen.“ resümiert Coach Niebuhr zwar etwas enttäuscht, aber doch stolz auf die Mannschaft, die Partie.

Der Trainer Leo Niebuhr im Hintergrund schaut gespannt, ob der Korbleger von Jonas Homa rein geht

Heide Knights:   Jan-Lukas Villette (- Punkte/- Dreier), Hassan Salim (5/1), Rouven Lopez (3/-), Konrad Burda (22/3), Carsten Bieler, Jonas Homa (9/1), Andreas Willing (16/-), Frithjof Dueholm (6/1), Benjamin Bormann (3/-), Christian Hellbrügge (2/-) und Tim Skoeries

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Team Ebstorf Knights!

Login