Hier veröffentlichte Bilder könnt ihr Euch auf der folgenden Seite nochmals ansehen: BILDERGALERIEN
Die Berichte aus der Allgemeinen Zeitung über die Ebstorfer Basketballer könnt ihr Euch hier anschauen: ZEITUNGSARTIKEL
Wichtig: Am 15.12.2017 von 15:30 bis 19:00 Uhr findet in der „Großen Turnhalle“ das Weihnachtsdaddeln statt!

Vorbereitungen für die 1. RLN laufen!

Nun ist es amtlich: In der letzten Nacht hat der Vorstand der Basketballabteilung die Nachricht von dem Sportwart der Regionalliga Nord erhalten, dass die Ebstorfer Heide Knights offiziell am Spielbetrieb der 1. Regionalliga Nord teilnehmen dürfen!

Nun aber kommen wir zum ersten Vorbericht auf die neue Saison bzw. fangen noch einmal bei der „alten“ an. Es sollte mittlerweile bekannt sein, dass das Ende einer Basketballsaison bei den Ebstorfern mit einem Kracher aufhört. Dabei sah es dieses Jahr zuerst (mal wieder) anders aus. Bergedorf konnte nach einer starken Rückrunde der Knights, in welcher man nur Fragwürdig gegen den ETV verlor, nicht mehr eingeholt werden. Der Aufstiegstraum schien geplatzt zu sein. Auch den NBV Pokal konnte man im Finale nicht gewinnen. Zweimal knapp gescheitert. So war letzten Endes der Bezirkspokal der einzige Titel, den die Heide Knights in der Saison 2016/17 gewinnen konnten.

Ein Wermutstropfen war die Hoffnung, dass nach wie vor die Möglichkeit vorhanden war, als Nachrücker in die erste Regionalliga Nord aufzusteigen. Je länger das letzte Heimspiel jedoch hinter den Knights lag, schwand auch die Hoffnung auf einen Aufstieg immer mehr. Fortuna hatte jedoch andere Pläne: Wie aus dem nichts kam doch die Nachricht, dass die Heide Knights noch einen Platz in der ersten Regionalliga Nord bekamen. Fast drei Monate nach Saisonende wurden die Ebstorfer darüber in Kenntnis gesetzt – genau richtig zum Auftakt zur Saisonvorbereitung 2017/18.

Personell haben die Heide Knights dabei nicht groß nachgerüstet. „Deshalb liegt der Fokus im Training darauf, alles noch schneller und besser umzusetzen.“ Betont Spielertrainer Leo Niebuhr. „In der ersten Regionalliga ist das Spieltempo viel höher, deshalb müssen wir uns im Training daran gewöhnen.“ Der Kern des Teams ist weitestgehend gleich geblieben. Neben den beiden Ex-Profis Chris Thompson und eben Leo Niebuhr, haben vor allem Rouven Lopez aus seiner Zeit als Essener Nachwuchstalent sowie Andreas Willing, der zu Studienzeiten bei dem ASC Göttingen spielte, Erfahrung in der ersten Regionalliga oder höheren Spielklassen. Für den restlichen Kader ist die „erste Regio“ Neuland.

„Der Einsatz im Training stimmt bislang.“ Zeigt sich Coach Niebuhr soweit zufrieden. „Bislang haben wir viel Defense geübt und individuell viel gearbeitet.“ Ein Fortschritt sei zu sehen, gibt sich der Coach zuversichtlich. Den ersten Test haben die Heide Knights am Wochenende 26./27. August in Hamburg, bei dem die Ritter in einem Vorbereitungsturnier gegen vier Teams antreten werden. „Im zweiten Teil der Vorbereitung werden wir dann mehr auf die Taktik eingehen“ gibt Niebuhr einen Ausblick auf die nächsten Trainingswochen und fügt mit einem Augenzwinkern hinzu: “Und Kondition wird natürlich weiterhin geboltzt, dass gehört schließlich dazu.“ Geschlossen als Mannschaft wollen die Heide Knights das Ziel Klassenerhalt angehen, ein unangenehmer Gegner sein, der hart arbeitet und eigene Fehler mit doppeltem Einsatz ausbügelt.

Hinter den Kulissen musste natürlich auch viel geleistet werden. „Wir sind überglücklich, dass wir den Aufstieg durch die Ligaaufstockung doch noch erreichen konnten. Auch die vielen auftretenden Baustellen konnten in guter Zusammenarbeit mit dem Landkreis und den Verantwortlichen aus dem Verein bewältigt werden.“ Ist der neue Abteilungsleiter Christian Drewes zufrieden.

Neben den Heide Knights und deren neuen Herausforderungen hat sich auch im Jugendbereich viel getan. Es konnten viele erfahrene Jugendtrainer rekrutiert werden, die die Nachwuchsarbeit noch weiter voran treiben wollen. Diese arbeiten Alle nach einem neuen Konzept des sportlichen Leiters Niebuhr.

Der Aufstieg der Ersten hat also eine wahre Basketball-Euphorie in Ebstorf ausgelöst, welche die Ritter auch in die neue Saison mitnehmen wollen. Abteilungsleiter Drewes fasst die Rolle der Knights in der neuen Saison dabei wie folgt zusammen: „Als kleinster Verein in der ersten Regionalliga Nord wollen wir die Rolle des „Kleinen gallischen Dorfes“ einnehmen und uns in den Heimspielen mit Hilfe einer tollen Kulisse die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt holen.“ Großer Auf- und Umbruch im kleinen Dorf Ebstorf, in dem gemeinsam das Abenteuer „erste Regionalliga“ angegangen wird. Die Fans und die Supporter können sich auf eine aufregende Saison freuen.

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

Team Ebstorf Knights!

Login